Skip to main content

Johann Wojta zum Chair-elect des Councils for Basic Cardiovascular Science der European Society of Cardiology gewählt

Alle News

(Wien, 04-06-2020) Johann Wojta, Leiter der Core Facilities der MedUni Wien, wurde zum Chair-elect des Councils on Basic Cardiovascular Science der European Society of Cardiology gewählt. Das Council widmet sich der Förderung der Grundlagenwissenschaft innerhalb der Kardiologie. Die European Society of Cardiology ist mit rund 95.000 Mitgliedern eine der größten Fachgesellschaften der Welt.

Johann Wojta wird die Position des Chair-elect von 2020 bis 2022 innehaben und anschließend den Vorsitz des Councils von 2022 bis 2024 übernehmen.

Das Council on Basic Cardiovascular Science (CBCS) der European Society of Cardiology (ESC) hat es sich zum Ziel gesetzt, das Profil und die Wahrnehmung der Grundlagenwissenschaft innerhalb der ESC zu fördern. Das CBCS sieht seine Aufgabe daher unter anderem darin, das grundlagenwissenschaftliche Programm auf den Kongressen der ESC ständig zu stärken und besonders junge WissenschafterInnen bei der Präsentation ihrer grundlagenwissenschaftlichen Daten und Ergebnisse auf den Kongressen der ESC zu unterstützen.

Dazu bietet das CBCS Stipendien, Preise, Förderungen und Kurse an. So organisiert das CBCS alle zwei Jahre die Basic Science Summer School, die für 70 TeilnehmerInnen im European Heart House, in Sophia Antipolis bei Nizza, stattfindet.

Das CBCS organisiert auch den alle zwei Jahre stattfindenden Kongress „Frontiers in Cardiovascular Biomedicine“. Durchschnittlich besuchen 700 WissenschafterInnen aus über 40 Ländern den Kongress und stellen hier ihre neuesten Ergebnisse aus der kardiovaskulären Forschung vor. Die „Frontiers of Cardiovascular Biomedicine“ wenden sich besonders an ein an kardiovaskulärer Grundlagenforschung und translationaler Forschung auf dem Gebiet der kardiovaskulären Medizin interessiertes, hauptsächlich junges Publikum.

Zur Person
Johann Wojta ist studierter Zoologe und Außerordentlicher Universitätsprofessor für Medizinische Physiologie. Seit 1998 leitet er den Forschungsbereich der Klinischen Abteilung für Kardiologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin II der MedUni Wien, im Jahr 2013 übernahm er auch die Leitung der Core Facilities der MedUni Wien. Johann Wojta erhielt für seine Forschungen mehrere Auszeichnungen und konnte hochdotierte Forschungsgrants einwerben. Er hält bei über 350 peer reviewed Publikationen. Wojta ist im Editorial Board mehrerer Fachjournale und Mitglied mehrerer Fachgesellschaften auf dem Gebiet der kardiovaskulären Forschung.