Skip to main content

Signierten Olympia-Gold-Rennanzug von Marcel Hirscher ersteigern

Dorotheum-Onlineauktion vom 28. Jänner bis 4. Februar 2020 zugunsten des Zentrums für Präzisionsmedizin der MedUni Wien
Alle News
Bild: Wikimedia Commons/Ronaldinho1

(Wien, 28-01-2020) Elf WM-, drei Olympia-Medaillen und acht Gesamtweltcup-Siege in ununterbrochener Folge machen Marcel Hirscher zum erfolgreichsten österreichischen Skifahrer aller Zeiten. In seinen Spezialdisziplinen Slalom und Riesenslalom war er in den vergangenen Jahren kaum zu schlagen. Insgesamt sechs Mal wurde der 30-jährige Salzburger außerdem zu „Österreichs Sportler des Jahres“ gewählt. Am 4. September 2019 beendete Hirscher seine beeindruckende Karriere. Den signierten Olympia-Rennanzug, mit dem er am 13. Februar 2018 Gold im Slalom der Alpinen Kombination in Pyeongchang geholt hat, sowie eine Autogrammkarte stellt er nun für die Versteigerung zugunsten der Projekte der MedUni Wien zur Verfügung. Hier geht's direkt zur » Versteigerung

Damit unterstützen Hirscher und weitere Ski-, Snowboard- und Skisprungstars des ÖSV sowie das Dorotheum die MedUni Wien bei der Realisierung eines neuen Forschungszentrums für Präzisionsmedizin, um derzeit noch unheilbare Krankheiten in Zukunft heilbar zu machen. In der vierten und letzten Auktionswoche vom 28. Jänner bis 4. Februar 2020 wird wertvolles Rennsportequipment von Skiathletinnen und -athleten des ÖSV online durch das Dorotheum versteigert.

Marcel Hirscher   Olympia-Rennanzug, Pyeongchang 2018  
Stefan Kraft    Sprunganzug der Saison 2018/19
Andreas Prommegger    Weltmeister-Startnummer und Brille
Franz-Josef Rehrl    Rennanzug der Saison 2018/19
Michael Hayböck    Sprunganzug der Saison 2018/19
Benjamin Karl    Snowboard-Olympiajacke, getragen in Pyeongchang 2018


Die Objekte werden zur Auktionswoche im Foyer des Dorotheums im ersten Wiener Gemeindebezirk zur Besichtigung ausgestellt. Bei der Online-Auktion kann jeder mitmachen, der sich unter www.dorotheum.com/onlineauctions registriert. Der Ausrufpreis für jedes Versteigerungsobjekt beträgt 50 Euro.

Die Erlöse der Auktion kommen direkt der Errichtung des Zentrums für Präzisionsmedizin der MedUni Wien (www.zpm.at) zugute, das aus privaten Spenden errichtet wird. Das Dorotheum verzichtet dankenswerterweise während der Auktionswochen auf Aufschläge und andere Auktionsentgelte und übernimmt die gesamte Abwicklung der Online-Auktion. Für alle, die nicht mitsteigern, aber spenden wollen, hat die MedUni Wien ein Spendenkonto eingerichtet:
IBAN: AT46 2011 1404 1007 0714.

Präzisionsmedizin – Medizin der Zukunft
Grundlage der Präzisionsmedizin sind moderne Diagnostik-Methoden wie die Genom-Sequenzierung oder die molekulare Bildgebung. Damit soll es in Zukunft noch besser möglich sein, PatientInnen zielgerichteter und individueller zu behandeln und die Ursache der Erkrankung auf molekularer Ebene zu identifizieren.