Skip to main content

Thomas Reiberger mit Rising Stars Award der United European Gastroenterology ausgezeichnet

Gastroenterologe der MedUni Wien erhält renommierten Preis der internationalen Fachgesellschaft
Alle News

(Wien, 21-10-2019), Thomas Reiberger, Gastroenterologe der MedUni Wien und Adjunct Principal Investigator am CeMM und Ludwig Boltzmann Institut für seltene Erkrankungen (LBI-RUD), wird bei der UEG Week in Barcelona, dem Kongress der größten Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Gastroenterologie, mit dem Rising Stars Ward ausgezeichnet.

UEG (United European Gastroenterology) verleiht diese Auszeichnung jedes Jahr an eine Handvoll ausgewählter ForscherInnen. Diese werden nach Vorschlägen durch die nationalen Fachgesellschaften vom UEG Scientific Committee ausgewählt. Dabei handelt es sich um vielversprechende klinische WissenschafterInnen unter 40 Jahren mit einem ausgezeichneten wissenschaftlichen Track Record und international sichtbarer und unabhängiger Forschung. Thomas Reiberger ist der einzige Awardee aus Österreich. Der Award wird im Rahmen der UEG Week von 19. Bis 23. Oktober in Barcelona vergeben, der weltweit größten Jahrestagung des Fachbereichs Gastroenterologie mit etwa 14.000 TeilnehmerInnen.

Rising Star Talk mitverfolgen
Der Rising Star Talk von Thomas Reiberger “Understanding pathophysiology in order to identify novel therapeutic strategies for chronic liver diseases” findet am 21. Oktober 2019 in der Session „Management of patients with portal hypertension“ zwischen 16:00 und 17:30 Uhr statt und wird live übertragen: live.ueg.eu oder via UEG Week App live.ueg.eu/week/app/
Auch ein zweiter Vortrag von ihm wird aufgezeichnet und übertragen: „Cirrhosis and its complications“ am 23.10. in der Session „Hepatology: What's new in 2019?“ zwischen 14:44 und 14:59 Uhr

Zur Person
Thomas Reiberger studierte Medizin an der MedUni Wien, nach einem ersten Postdoc an der Abteilung für Pathophysiologie der Medizinischen Universität Wien mit den Schwerpunkten Ex-situ-Leberperfusion und Leberzellbiologie begann er seine Facharztausbildung der Inneren Medizin an der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie. Neben seinem klinischen Engagement gründete er das Vienna Hepatic Experimental (HEPEX) Lab an der Medizinischen Universität Wien und führte translationale klinische Studien zu portaler Hypertonie und Fibrose durch. Im Jahr 2011 erhielt er seine Venia docendi und 2012 seine Facharztzulassung für Innere Medizin. Sein Hauptforschungsgebiet ist die Erforschung neuer Behandlungsmöglichkeiten für PatientInnen mit Lebererkrankungen. Diesbezüglich untersucht er unter anderem die Effekte von anti-angiogenetischen Therapien, FXR-Agonisten, Stimulatoren der löslichen Guanylylcyclase und die therapeutische Modulation der Darm-Leber-Achse bei Leberfibrose und portaler Hypertonie. Seit 2018 ist Thomas Reiberger auch Leiter der Zirrhose-Ambulanz und des Hepatischen Hämodynamischen Labors der Medizinischen Universität Wien. Er ist seit November 2018 Adjunct Principal Investigator am CeMM (Research Center for Molecular Medicine) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und am Ludwig Boltzmann Institut für seltene Erkrankungen (LBI-RUD).

Zur UEG
UEG, United European Gastroenterology, ist eine gemeinnützige Organisation, die alle führenden europäischen FachärztInnen und nationalen Gesellschaften für Verdauungsgesundheit vereint. Die Mitgliedsgesellschaften vertreten mehr als 30.000 SpezialistInnen aus allen Bereichen der Gastroenterologie. Gemeinsam erbringen sie Dienstleistungen für alle Angehörigen der Gesundheitsberufe und ForscherInnen im Bereich der Verdauungsgesundheit. Die Rolle der UEG besteht darin, konzertierte Anstrengungen zu unternehmen, um mehr über Verdauungskrankheiten durch Prävention, Forschung, Diagnose, Heilung und Sensibilisierung für deren Bedeutung zu erfahren. Der jährliche Kongress versammelt rund 14.000 ExpertInnen an einem Ort, im Jahr 2019 von 19. bis 23. Oktober in Barcelona.