Skip to main content

Michaela Fritz neue Vorsitzende der FWF-Delegiertenversammlung

Vizerektorin für Forschung und Innovation der MedUni Wien übernimmt Vorsitz – Stellvertreter wird Horst Bischof, Vizerektor für Forschung an der TU Graz
Alle News

(Wien, 15-10-2019) Am 14. Oktober 2019 trat die neue Delegiertenversammlung (Funktionsperiode 2019 bis 2023) zusammen, um zum zweiten Mal nach der FTFG-Novelle 2015 ihren Vorsitz zu wählen. Mit dieser Funktion wollte das Forschungs- und Technologieförderungsgesetz die Eigenständigkeit dieses Gremiums in der Leitungsstruktur des FWF stärker sichtbar machen. In der Sitzung der Delegiertenversammlung wurde schließlich Michaela Fritz, Vizerektorin für Forschung und Innovation an der Medizinischen Universität Wien, zur neuen Vorsitzenden gewählt. Zu ihrem Stellvertreter wurde Horst Bischof, Vizerektor für Forschung an der Technischen Universität Graz, gewählt.

„Ich danke meinen Kolleginnen und Kollegen in der Delegiertenversammlung für ihr Vertrauen in meine Person, diese Rolle auszuführen“, so Michaela Fritz in einer ersten Reaktion zu ihrer Wahl, und weiter: „Ich sehe dieses Gremium sowohl als wichtigen Sparringpartner für das FWF-Präsidium und seine strategische Ausrichtung als auch als wesentlichen Unterstützer, um die Anliegen der österreichischen wissenschaftlichen Gemeinschaft und der von uns repräsentierten Forschungsstätten gegenüber der Politik engagiert und konstruktiv zu vertreten“.

„Ich gratuliere Michaela Fritz und Horst Bischof ganz herzlich zur ihrer Wahl und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit für ein prosperierendes Forschungsland Österreich in den kommenden Jahren“, so FWF-Präsident Klement Tockner. „Gleichzeitig darf ich mich bei Josef Glößl für die exzellente Vorsitzführung und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der letzten Funktionsperiode bedanken. Mein Dank gilt auch seiner Stellvertreterin Christine Bandtlow sowie jenen Mitgliedern der Delegiertenversammlung, die nun ausgeschieden sind“, so Tockner abschließend.

FWF-Delegiertenversammlung
Der Delegiertenversammlung gehören Repräsentantinnen und Repräsentanten von Universitäten und außeruniversitären Forschungsstätten an. Das FWF-Präsidium gehört – ebenso wie die Vertreter der Ministerien BMBWF und BMVIT – zu den nicht stimmberechtigten Mitgliedern.

Zu den zentralen Aufgaben der Delegiertenversammlung zählen:
•    die Wahl von vier Mitgliedern des Aufsichtsrats;
•    die Erstellung eines Dreiervorschlags für die Funktion der/des Präsident/in des FWF;
•    die Beschlussfassung über den Jahresbericht des FWF;
•    Stellungnahmen zu den Arbeits- und Mehrjahresprogrammen sowie den Richtlinien für Förderungsprogramme des FWF;
•    sowie die Wahl der Referent/innen inklusive die Festlegung der dafür relevanten Wissenschaftsdisziplinen.

FWF-Delegiertenversammlung, 6. Funktionsperiode (2019-2023)
www.fwf.ac.at/de/ueber-den-fwf/organisation/delegiertenversammlung/

FWF Der Wissenschaftsfonds
Der FWF ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung sowie der künstlerisch-wissenschaftlichen Forschung. Er unterstützt – nach internationalen Qualitätsmaßstäben – herausragende Forschungsprojekte sowie exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich der Gewinnung, Erweiterung sowie Vertiefung wissenschaftlicher Erkenntnisse widmen.