Skip to main content

Kathryn Hoffmann wird Co-Course-Direktorin des Open Medical Institute Duke Family Medicine Seminar

Alle News

(Wien, 25-10-2019) Kathryn Hoffmann von der Abteilung für Allgemeinmedizin ist die neue Co-Course Direktorin für das Open Medical Institute (OMI) Duke Family Medicine Seminar in Salzburg, welches jährlich von der American-Austrian-Foundation (AAF) in Kooperation mit der Duke University in den U.S.A. und der Medizinischen Universität Wien durchgeführt wird.

Hoffmann löst damit den langjährigen österreichischen Co-Course Director Manfred Maier ab.

Das Open Medical Institute ist eine weltweite Aus- und Weiterbildungsinitiative, welche vom Cornell Medical College und dem New York Presbyterian Hospital in Kooperation mit der American-Austrian Foundation 1993 gegründet wurde. Ziele sind die Vermittlung von aktuellem medizinischem Wissen, kritischem Denken und dem Wissensaustausch zwischen Ost und West in einer sicheren und ermutigenden Umgebung. Die Organisation der unterschiedlichen medizinischen Programme wird von der AAF in Kooperation mit den akademischen Partnerorganisationen durchgeführt.

Die Seminare dauern in der Regel fünf Tage. Ca. 35 TeilnehmerInnen werden akzeptiert, die Faculty besteht aus vier bis sechs Personen aus den USA und der EU.

„Ich bin sehr geehrt, diese Position antreten zu dürfen“, freut sich Hoffmann. Gleich in den ersten Monaten erwarten Hoffmann große Herausforderungen, denn es wurde vereinbart das Family Medicine Seminar mit den KollegInnen von der Duke University neu zu gestalten und in Zukunft auch herausragenden österreichischen ÄrztInnen in Ausbildung zur/zum ÄrztIn für Allgemeinmedizin zu öffnen.

Zur Person
Kathryn Hoffmann studierte Humanmedizin an den Universitäten Graz und Wien (Abschluss 2002) sowie Public Health an der Medizinischen Universität Graz (Master of Public Health 2010). Wissenschaftliche Aufenthalte führten sie an die Duke University in den USA und die Ghent University in Belgien. Sie machte ihre Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin und arbeitet seit 2010 an der Medizinischen Universität Wien (Habilitation im Fach Allgemein- und Familienmedizin). Darüber hinaus hat sie Lehrverpflichtungen an der Johannes Kepler Universität in Linz und der FH Campus Wien und arbeitet als Beraterin in Arbeitsgruppen des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.
Kathryn Hoffmann ist eine der führenden WissenschafterInnen für Versorgungsforschung im Primärversorgungsbereich in Österreich, verantwortlich für große EU-finanzierte Studien zu diesem Thema und Autorin zahlreicher Publikationen in wissenschaftlichen Top-Journalen sowie von Buchbeiträgen. Kathryn Hoffmann ist Österreichvertreterin im European General Practice Research Network und European Forum for Primary Care sowie Gründerin der Allianz zur Stärkung der Primärversorgung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health und Gründungsmitglied des Österreichischen Forums Primärversorgung. Sie ist assoziierte Professorin an der Abteilung für Allgemein- und Familienmedizin am Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien.