Skip to main content

Andreas Sönnichsen übernimmt Vorsitz des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Alle News

(27-03-2019) Andreas Sönnichsen, Professor für Allgemeinmedizin an der MedUni Wien, wurde auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin im Rahmen der 20. Jahrestagung in Berlin zum neuen Ersten Vorsitzenden gewählt. 

Sönnichsen folgt damit Dagmar Lühmann vom Institut für Allgemeinmedizin am Zentrum für Psychosoziale Medizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf die nach zweijähriger Amtszeit in die Position der Ersten Stellvertretenden Vorsitzenden wechselt. Seit 2008 ist Sönnichsen Mitglied des EbM-Netzwerks und seit 2017 war er erster stellvertretender Vorsitzender im geschäftsführenden Vorstand.

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) verzeichnet ca. 1.000 individuelle und institutionelle Mitglieder. Das Netzwerk versteht sich als interdisziplinäre Plattform für das Grundanliegen der EbM, die Verknüpfung der medizinischen Forschung mit der Versorgung zu verbessern. Das Netzwerk setzt sich dafür ein, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine gesundheitliche Versorgung erhalten, die auf bester wissenschaftlicher Erkenntnis und informierter Entscheidung beruht. In ihm haben sich WissenschafterInnen aus medizinischen, pflege- und gesundheitswissenschaftlichen Fakultäten, praktizierende ÄrztInnen sowie VertreterInnen anderer Gesundheitsberufe zusammengeschlossen.

Zur Person
Andreas Sönnichsen studierte Medizin an der Ludwig Maximilians Universität München, arbeitete dort danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter und machte in München auch die Facharztausbildungen für Innere Medizin und Allgemeinmedizin. Noch während seiner Zeit als niedergelassener Facharzt in München ging er 2004 – vor allem, weil er wieder lehrend und als Forscher tätig sein wollte – als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Institut für Allgemeinmedizin der Philipps-Universität Marburg.
Im Jahr 2006 übernahm er den Lehrstuhl für Allgemeinmedizin an der PMU Salzburg (Vorstand des Instituts für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin), von dort wechselte er im Jahr 2012 an die Universität Witten/Herdecke und übernahm dort den Lehrstuhl für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Seit Oktober 2018 hält er die Professur für Allgemeinmedizin an der MedUni Wien und leitet die Abteilung für Allgemein- und Familienmedizin am Zentrum für Public Health der MedUni Wien.
Sönnichsen ist Herausgeber und Autor zahlreicher Lehrbücher für Medizin, so z. B. der EbM-Guidelines – Evidenzbasierte Medizin für Praxis und Klinik, die in der 7. Auflage beim Verlagshaus der Ärzte erschienen sind.