Skip to main content

Balazs Döme erhält Jeremy Jass Prize for Research Excellence in Pathology

Alle News

(Wien, 21-02-2019) Balazs Döme von der Klinischen Abteilung für Thoraxchirurgie der MedUni Wien wurde beim Meeting der Pathological Society of Great Britain and Ireland gemeinsam mit seinem Studienpartner Andrew R. Reynolds mit dem Jeremy Jass Prize for Research Excellence in Pathology ausgezeichnet.

Der Jeremy Jass Prize for Research Excellence in Pathology wird jährlich von den Herausgebern des Journal of Pathology an die AutorInnen der besten publizierten Studie des Vorjahres vergeben. Link: onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/path.5231

Zur Studie
Im fortgeschrittenen Stadium von Brust-, Darm- und Nierenkrebs kommt es häufig zur Bildung von Lungenmetastasen. An sich benötigen Tumore, auch Metastasen, bei ihrem Wachstum wegen ihres enormen Energie- und Sauerstoffbedarfs  das Wachstum von  versorgenden Blutgefäßen (Angiogenese). Deshalb wurden vor Jahren bereits vor allem  antiangiogenetische Medikamente als Krebstherapeutika entwickelt, um die krebsassoziierte Angiogenese zu unterdrücken. Bei Lungenmetastasen wirkten diese aber kaum. Das Studienteam mit ExpertInnn aus Österreich, Großbritannien, Belgien und Ungarn analysierte Gewebeproben von 164 Lungenmetastasen von KrebspatientInnen mit unterschiedlichen Karzinomerkrankungen (Brust-, Nieren-, und Darmkarzinome). Dabei stellte sich heraus, dass bei 80 Prozent der Lungenmetastasen  bereits vorhandene Blutgefäße für die eigene Blutversorgungumfunktioniert und offenbar kaum neue Blutgefäße ausgebildet wurden.

Zur Person
Balazs Döme ist Facharzt für Lungenheilkunde und für Pathologie. Er leitet das Translational Thoracic Oncology Program der Klinischen Abteilung für Thoraxchirurgie der MedUni Wien.
Geboren und aufgewachsen in Budapest, studierte er Medizin an der Semmelweis Universität und machte dort die Facharztausbildung für Pathologie. Sein PhD-Studium (summa cum laude) absolvierte er in der Arbeitsgruppe von Sandor Paku an der Abteilung für Pathologie und Experimentelle Krebsforschung. Die Facharztausbildung für Pulmologie machte er am Nationalen Koranyi Institut für Pulmologie. Seit 2011 arbeitet und forscht er an der MedUni Wien.