Skip to main content

Nr3 Innere Medizin I, Kennzahl: 513/19

An der Medizinischen Universität Wien an der Universitätsklinik für Innere Medizin I / Labor für Infektionsbiologie mit der Kennzahl: 513/19, voraussichtlich ab 18. Februar 2019 eine Stelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden mit einer Assistentin / einem Assistenten (postdoc) zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 3.711,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.

Als eines der führenden universitären Zentren in Europa bieten wir spezielle Nachwuchsförderung in wissenschaftlicher Forschung und Lehre an.

Das Arbeitsverhältnis endet nach Ablauf von 6 Jahren.

Job Description: Gesucht wird ein/e erfahrene/r Wissenschaftler/in mit ausgeprägter Expertise in der theoretischen Modellierung von biologischen Prozessen, die in der Entstehung von komplexen Krankheiten von Bedeutung sind. Die/Der Kandidat/in sollte Kenntnisse in computergestützter Systembiologie mit Schwerpunkt auf interdisziplinäre, integrative Forschungsfragen nachweisen können. Wissenschaftliche Ansätze, die dem skalenübergreifenden Verständnis von interagierenden biologischen Gemeinschaften dienen und Augenmerk auf genetische Regulation und komplexe mikrobielle Communities legen, sollen vertieft werden.

Der/Die Bewerber/in soll die Fähigkeit besitzen, die komplementären Wissenschaftszweige „Computational Modeling“, Immunologie und Mikrobiologie zu verknüpfen, um wissenschaftliche Kooperationen zwischen Grundlagen und medizinischer Forschung zu verbessern.

Anstellungserfordernisse: Abgeschlossenes Studium der Biologie, Molekularbiologie oder Medizin mit facheinschlägigem Doktorat, Qualifikation in Forschung und Lehre. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht-EU-Bürgern müssen gewährleistet sein.

Gewünschte Zusatzqualifikationen: Abgeschlossenes PhD Studium mit mehrjähriger Postdoc Erfahrung (>6 Jahre) an renommierten Universitäten oder Forschungsinstituten. Herausragende bisherige Forschungsleistung mit entsprechenden Publikationen in hochrangigen wissenschaftlichen Journalen. Erfolgreiche Einwerbung von Drittmittelgrants bzw. hochrangigen Postdoc Fellowships. Erfahrung in der (Co-)Supervision von PhD und Masterstudenten. Abgeschlossener, mehrjähriger Auslandsaufenthalt im Rahmen der postgraduellen Ausbildung wünschenswert.

Nachgewiesene Expertise in folgenden Bereichen erwünscht:

  • Integration und computergestützte Modellierung von Multi-Omics Datensätzen

  • Topologische und dynamische Analyse von Netzwerkmodellen (kausale und Korrelationsnetze)

  • Bildung und Analyse von Differentialgleichungsmodellen

  • Methodenentwicklung zur Analyse von mikrobielle Zeitserien

  • Konzeptuelle Modellbildung zum Studium von molekularen und mikrobiellen Community-Funktionen

Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Informationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen.

Information regarding the General Data Protection Regulation is available at www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen_en.

Kennzahl: 513/19