Skip to main content

Forschungsprojekte der MedUni Wien

Die WissenschafterInnen der MedUni Wien lukrieren erfolgreich drittmittelfinanzierte Projekte:

Doktoratskollegs (DK)

Signaling Mechanisms in Cellular Homeostasis

DK W1261

Projektleiterin: Manuela Baccarini, Max F. Perutz Laboratories
Beginn
: 01.05.2017-30.04.2021

Integrative Strukturbiologie (DK W1258)

Projektleiter: Timothy Skern, Department für Medizinische Biochemie
Bewilligt: 04.05.2015, Status: noch nicht begonnen

Molekulare, zelluläre und klinische Allergologie

DK W1248

Projektleiter: Winfried Pickl, Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie; Institut für Immunologie
Bewilligt
: 25.11.2012, Status: laufend

Structure and Interaction of Biological Macromolecules

DK W1221

Projektleiter: Timothy Skern, Max F. Perutz Laboratories
Laufzeit
: 01.03.2009-31.08.2014, Status: beendet

Molecular Mechanisms of Cell Signalling

DK W1220

Projektleiterin: Manuela Baccarini, Max F. Perutz Laboratories
Beginn
: 15.05.2009-31.10.2015, Status: beendet

Inflammation and Immunity (IAI)

DK W1212

Projektleiterin: Maria Sibilia, Universitätsklinik für Dermatologie
Laufzeit
: 01.07.2007-31.12.2016, Status: laufend

RNA Biology

DK W1207

Projektleiterin: Andrea Barta, Institut für Medizinische Biochemie
Laufzeit
: 01.06.2007-31.12.2016, Status: laufend

Zellkommunikation in Gesundheit und Krankheit (CCHD)

DK W1205

Projektleiter: Stefan Böhm, Institut für Pharmakologie
Laufzeit
: 01.09.2006-31.12.2015, Status: laufend

Spezialforschungsbereiche (SFB)

Projektleitung MedUni Wien

Inflammation and Thrombosis

F54

Projektleiter: Johannes Schmid, Zentrum für Physiologie und Pharmakologie
Beginn
: 1.3.2014, Ende: 31.01.2018

Myeloproliferative Neoplasien

F47

Projektleiter: Peter Valent, Universitätsklinik für Innere Medizin I
Bewilligt
: 25.11.2012

Strategien zur Prävention und Therapie von Allergien

F46

Projektleiter: Rudolf Valenta, Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung
Beginn
: 01.02.2012

RNA regulation of the transcriptome

F 43

Projektleiter: Michael F. JANTSCH
Bewilligt
: 29.11.2010, Status: laufend

Transmembrane Transporters in Health and Disease

F35 (SFB 35)

Projektleiter: Harald H. Sitte, Institut für Pharmakologie
Beginn
: 01.02.2008

Projektleitung MedUni Wien, abgeschlossen

Entstehung und Aufrechterhaltung der immunologischen Toleranz

F 23

Projektleiter: Willfried Ellmeier, Institut für Immunologie
Beginn
: 01.03.2005, Ende: 31.08.2009

Molekulare und immunologische Strategien zur Prävention, Diagnose und Behandlung von Typ I Allergien

F18

Projektleiter: Rudolf Valenta, Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung
Beginn
: 01.02.2002, Ende: 31.01.2012

MedUni Wien als Partner

Jak-Stat - Signalling from Basis to Disease

F 28

Projektleiter: Mathias Müller (VetMedUni Wien)
Laufzeit
: 01.03.2006-29.02.2016, Status: laufend

Nationale Forschungsnetzwerke (NFN)

Angiogenese bei Krankheiten

S94

Projektleiter: Erhard Hofer, Institut für Gefäßbiologie und Thromboseforschung
Beginn
: 01.01.2005, Ende: 31.12.2007

Christian Doppler Labors - laufend

CD-Labor für Argininmetabolismus in Rheumatoider Arthritis und Multipler Sklerosis

Projektleiter: Gernot Schabbauer
Unternehmenspartner: Bio-Cancer Treatment International Limited
Laufzeit: 01.01.2018 - 31.12.2024

CD-Labor für Molekulare Stressforschung in der Peritonealdialyse

Projektleiter: Klaus Kratochwill
Unternehmenspartner:
Zytoprotec GmbH
Laufzeit
: 01.03.2016 - 28.02.2023

CD-Labor für Klinische Molekulare MR Bildgebung

Projektleiter: Siegfried Trattnig
Unternehmenspartner
: Siemens AG Österreich
Laufzeit
: 01.02.2015 - 31.01.2022

CD-Labor für Innovative Optische Bildgebung und deren Translation in die Medizin

Projektleiter: Rainer Leitgeb
Unternehmenspartner
: Carl Zeiss Meditec Inc., Exalos AG
Laufzeit
: 01.01.2015 - 31.12.2021

CD-Labor für Komplementforschung

Projektleiter: Peter Steinberger
Unternehmenspartner
: Alexion Pharmaceuticals, Inc.
Laufzeit
: 01.01.2015 - 31.12.2021

CD-Labor für Okuläre und dermatologische Effekte von Thiomeren

Projektleiter: René Werkmeister (bis 31.12.2016: Leopold Schmetterer)
Unternehmenspartner
: Croma-Pharma Gesellschaft m.b.H.
Laufzeit
: 01.01.2014 - 31.12.2020

CD-Labor für Ophthalmologische Bildanalyse

Projektleiterin: Ursula Schmidt-Erfurth
Unternehmenspartner
: Novartis Pharma AG
Laufzeit
: 01.01.2013 - 31.12.2019

CD-Labor für Wiederherstellung von Extremitätenfunktionen

Projektleiter: Oscar Aszmann
Unternehmenspartner
: Otto Bock Healthcare Products GmbH
Laufzeit
: 01.01.2012 - 31.12.2018

CD-Labor für Medizinische Strahlenforschung für die Radioonkologie

Projektleiter: Dietmar Georg
Unternehmenspartner
: EBG MedAustron GmbH, PEG MedAustron GmbH, Siemens AG Österreich / Sector Healthcare, Elekta GmbH
Laufzeit
: 01.01.2012 - 31.12.2018

Christian Doppler Labors - abgeschlossen

CD-Labor für Immunmodulation

Projektleiterin: Barbara Bohle
Unternehmenspartner
: BIOMAY AG
Laufzeit
: 01.01.2008 - 31.12.2014

CD-Labor für die Entwicklung von Allergen Chips

Projektleiterin: Susanne Vrtala
Unternehmenspartner
: Phadia AB, BIOMAY AG, Phadia Multiplexing Diagnostics GmbH
Laufzeit
: 01.04.2009 - 31.03.2016

CD-Labor für Diagnose und Regeneration von Herz- und Thoraxerkrankungen

Projektleiter: Hendrik Jan Leonard Ankersmit
Unternehmenspartner
: Aposcience AG
Laufzeit
: 01.11.2009 - 31.10.2016

CD-Labor für Kardiometabolische Immuntherapie

Projektleiter: Thomas Stulnig
Unternehmenspartner
: Affiris AG
Laufzeit
: 01.06.2011 - 31.12.2015
Auslaufphase: 01.01.2016 - 31.12.2016

CD-Labor für Laserentwicklung und deren Anwendung in der Medizintechnik 1

Projektleiter: Wolfgang Drexler
Unternehmenspartner
: FemtoLasers Produktions GmbH
Laufzeit
: 01.04.2002 - 30.06.2006

CD-Labor für Allergieforschung

Projektleiter: Rudolf Valenta
Unternehmenspartner
: BIOMAY AG
Laufzeit
: 01.01.2006 - 31.12.2012

CD-Labor für Moleculare Carzinom Chemoprävention

Projektleiter: Christoph Gasche
Unternehmenspartner
: Shire Pharmaceutical Development Limited, Giuliani S.p.A., Biogena Naturprodukte GmbH & Co KG, AOP Orphan Pharmaceuticals AG
Laufzeit
: 01.10.2007 - 30.09.2014

CD-Labor für Infektionsbiologe - PathoFUN

Projektleiter: Karl Kuchler
Unternehmenspartner
: InterCell AG
Laufzeit
: 01.03.2008 - 30.06.2010
Auslaufphase
: 01.07.2010 - 30.06.2012

CD-Labor für Laser Applikationen in der Medizin

Projektleiter: Wolfgang Drexler
Unternehmenspartner
: Croma-Pharma Gesellschaft m.b.H., Imedos Systems UG, FemtoLasers Produktions GmbH, Carl Zeiss Meditec AG
Laufzeit
: 01.01.2011 - 31.12.2013

Im Rahmen ihrer Forschung ist die MedUni Wien an Ludwig Boltzman Clustern und an Ludwig Boltzmann Instituten beteiligt.


Ludwig Boltzmann Cluster

LB Cluster Kardiovaskuläre Forschung

Der Ludwig Boltzmann-Cluster Kardiovaskuläre Forschung ist aus dem Zusammenschluss der Ludwig Boltzmann-Institute für Herzchirurgische Forschung (AKH/ MedUni Wien, Besondere Einrichtung für Biomedizinische Forschung), für Herz-Kreislaufforschung und für Interventionelle Kardiologie und Rhythmologie (vormals Arrythmieforschung) entstanden.

 


Ludwig Boltzmann Institute

LBI für Elektrostimulation und Physikalische Rehabilitation

Das Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik an der Medizinischen Universität Wien ist Partner im LBI für Elektrostimulation und Physikalische Rehabilitation.

 

LBI für Hämatologie und Onkologie

Das LBI für Hämatologie und Onkologie - vormals Ludwig Boltzmann Cluster Oncology (LB CO) - mit dem Schwerpunkt Tumorstammzellforschung ist aus den Ludwig Boltzmann-Instituten für Klinisch Experimentelle Onkologie an der Medizinischen Universität Wien/Allgemeines Krankenhaus und dem Ludwig Boltzmann-Institut für Leukämieforschung und Hämatologie/Hanusch-Krankenhaus entstanden.

 

LBI für Krebsforschung

Die Medizinische Universität ist Kooperationspartner im Ludwig Boltzmann Institut für Krebsforschung, unter der Leitung von Prof. Dr. Richard Moriggl.

 

LBI for Rare and Undiagnosed Diseases

Der Forschungsschwerpunkt des "Ludwig Boltzmann Institue  for Rare and Undiagnosed Diseases" (LBI-RUD) liegt auf den seltenen Krankheiten des Immunsystems, der Blutbildung (Hämatopoese), sowie des Nervensystems, welche zusammen mehr als 50 % aller seltenen Krankheiten ausmachen.

 

Im Jänner 2017 starteten an der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien vier neue gemeinsame Clusterprojekte als Brückenschlag in der Forschung zwischen beiden Universitäten. Bearbeitet werden Themen von Gehirn- bis hin zu Krebsforschung.

Ziel der gemeinsamen Forschungsschwerpunkte von Universität Wien und MedUni Wien, die 2011 als "Forschungscluster" eingerichtet und 2016 in "Interuniversitäre Clusterprojekte" umbenannt wurden, ist die Förderung translationaler Forschung und innovativer Kooperation. Nach dem Erfolg der ersten sechs Cluster haben die Rektorate beider Universitäten in einer Neuausschreibung nun auf Basis einer internationalen Begutachtung die vier besten aus insgesamt 33 Projektanträgen ausgewählt. Die neuen interuniversitären Clusterprojekte starteten im Jänner 2017 und laufen drei Jahre:

"Novel scaffolds for GABAA receptor modulators"
Universität Wien: Steffen Hering vom Department für Pharmakologie und Toxikologie sowie Thierry Langer vom Department für Pharmazeutische Chemie
Medizinischen Universität Wien: Stefan Böhm. Abteilung für Neurophysiologie und Neuropharmakologie

"Shared and modular resources in the human brain as a basis for new therapeutic interventions"
Universität Wien: Tecumseh Fitch vom Department für Kognitionsbiologie
Medizinischen Universität Wien: Roland Beisteiner von der Universitätsklinik für Neurologie

"The premature gut microbiome and the influence on neonatal immunity, brain development and white matter injury"
Universität Wien: David Berry vom Department für Mikrobiologie und Ökosystemforschung
Medizinischen Universität Wien: Angelika Berger von der Klinischen Abteilung für Neonatologie, Pädiatrische Intensivmedizin und Neuropädiatrie

"Translational Cancer Therapy Research"
Universität Wien: Bernhard Keppler vom Institut für Anorganische Chemie
Medizinischen Universität Wien: Walter Berger vom Institut für Krebsforschung

 

Für die 2011 errichteten  Forschungsclustern wurden von der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien gemeinsam 1,3 Millionen Euro für die Laufzeit von bis zu drei Jahren zur Verfügung gestellt.

Nach einem aufwändigen, zweistufigen Auswahlverfahren basierend auf internationalen Begutachtungen, haben die Rektorate beider Universitäten von insgesamt 16 Vollanträgen die Förderung nachfolgender sechs Forschungscluster beschlossen:

Role of disbalanced mRNA stability in the development of inflammation-associated colorectal cancer:
Bereiche: Onkologie & Infektionsbiologie
Ao.Univ. Prof. Dr. Christoph Gasche, MedUni Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin 3 gemeinsam mit Ao.Univ. Prof. Dr. Pavel Kovarik, Universität Wien, Zentrum für Molekulare Biologie

Shared Neural Resources for Music and Language: Verification and Clinical Exploitation:
Bereiche: Imaging & Kognitionsbiologie
Ao.Univ. Prof. Dr. Roland Beisteiner, MedUni Wien, Universitätsklinik für Neurologie gemeinsam mit Univ. Prof. Dr. Tecumseh Fitch, Universität Wien, Fakultät für Lebenswissenschaften

Chalcones and hematological malignancies – a model for the development of a drug optimisation platform in malignant diseases:
Bereiche: Medizinische/Pharmazeutische Chemie & Onkologie
Univ. Prof. Dr. Ulrich Jäger, MedUni Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin 1 gemeinsam mit Ao. Univ. Prof. Thomas Erker Universität Wien, Fakultät für Lebenswissenschaften

Analyzing Health Data for the Evolution of Patient Treatment Processes - Pilot Project Skin Cancer:
Bereiche: Onkologie & Workflow-Systeme
Univ. Prof. Dr. Michael Binder, MedUni Wien, Universitätsklinik für Dermatologie, sowie Univ. Prof. DI DDr. Wolfgang Dorda, Ao.Univ. Prof. DI Dr. Georg Duftschmid und Ao.Univ. Prof. Mag. Dr. Walter Gall, Zentrum für Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente Systeme der MedUni Wien gemeinsam mit Univ. Prof. Dr. Stefanie Rinderle-Ma, Universität Wien, Fakultät für Informatik

Multimodal Neuroimaging in Clinical Neurosciences: Assessment of neurobiological markers for psychiatric disorders:
Bereiche:  Imaging  & Psychiatrie / Biologische Psychologie
Ass. Prof. Priv. Doz. Dr. Rupert Lanzenberger, MedUni Wien,
Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, gemeinsam mit Univ.
Prof. Dr. Claus Lamm, Universität Wien, Fakultät für Psychologie

"Microbial Infections & Host Immune Response":
Bereiche: Bioinformatik & Allergologie / Immunologie/ Infektiologie
Univ. Prof. Dr. Arndt von Haeseler, Max F. Perutz Laboratories (Universität Wien, MedUni Wien) gemeinsam mit Univ. Prof. Dr. Sylvia Knapp, MedUni Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin 1

WissenschafterInnen der MedUni Wien beteiligen sich zahlreich – zum Teil federführend – an den Ausschreibungen europäischer Förderprogramme. Dadurch konnten sie aus z.B. Horizon 2020, IMI, 3rd Health Programme beträchtliche Drittmittel für die Forschung einwerben.

 

Akronym und WebseiteProjektleitung MedUni WienProjekttitel
CANCER SCANPinker-Domenig KatjaA Body Scan for Cancer Detection using Quantum Technology
triboREMEDYSommer ReginaThe triboreactor as breakthrough remediation strategy for safeguarding human and environmental health
PIPPIStamm TanjaPlatform for Innovation of Procurement and Procurement of Innovation
I-LIVE  Simon Judit Living well, dying well. A research programme to support living until the end
HERA     Schernhammer Eva  Integrating Environment and Health Research: a Vision for the EU
SoNAR-Global    Kutalek RuthA Global Social Sciences Network for Infectious Threats and Antimicrobial Resistance
NeuHeartMoscato Francesco A neuroprosthesis to restore the vagal-cardiac closed-loop connection after heart transplantation
HELICAL   Kain Renate HEalth data LInkage for ClinicAL benefit
FoodEnTwinEpstein Michelle Twinning of research activities for the frontier research in the fields of food, nutrition and environmental ‘omics
PFC-AMY   Windischberger Christian  Functional networks underlying emotion processing
SCOUTHeinze Georg  Supporting Causal Conclusions from Observational Survival Studies
NeuroLSD Stulnig Thomas Neuro-metabolic, structural and functional hallmarks of Lysosomal Storage Diseases
MATURE-NKVon Haeseler ArndtMAnufacturing of TUmour-REactive Natural Killer cells
CSI-FunWagner ErwinChronic Systemic Inflammation: Functional organ cross-talk in inflammatory disease and cancer
NPC-BUILDKöhler AlwinThe Nuclear Pore Basket – Functional Architecture of a Membrane Remodeling Machine
ITCC-P4Berger WalterITCC Pediatric Preclinical POC Platform
HARMONYDruml ChristianeHealthcare Alliance for Resourceful Medicines Offensive against Neoplasms in HematologY
BEAt-DKDOberbauer RainerBiomarker Enterprise to Attack DKD
PRECONFIGLangs GeorgLearning and PREdiction based on the PREnatal CONnectome FInGerprint
MERLINPircher Michael  Multi-modal, multi-scale retinal imaging
BigMedilyticsProsch HelmutBig Data for Medical Analytics
OSTEOproSPINEWindhager ReinhardNovel Bone Regeneration Drug Osteogrow: Therapeutic Solution for Lumbar Back Pain
PECUNIA    Simon JuditProgrammE in Costing, resource use measurement and outcome valuation for Use in multi-sectoral National and International health economic evaluAtions
RE-DEFINEWancata JohannesRefugee Emergency: DEFining and Implementing Novel Evidence-based psychosocial interventions
EU-VIORMEDWancata JohannesEuropean Study on Risk Factors for Violence in Mental Disorder and Forensic Care: a multicentre project
META-CANSibilia MariaTargeting the metabolism-immune system connections in Cancer
TRABITLangs GeorgTranslational Brain Imaging Training Network
CaReSyAn    Heinze Georg Combatting the CardioRenal Syndrome: towards an integrative Analysis to reduce cardiovascular burden in chronic kidney disease
HYBRIDBeyer ThomasInnovative Training Network towards raising and supporting the next generation of creative and  entrepreneurial cross-speciality imaging experts
RTCure Steiner Günter    Rheuma Tolerance for Cure
LITMUS   Trauner Michael  Liver Investigation: Testing Marker Utility in Steatohepatitis
AllerScreeningUntersmayr-Elsenhuber EvaPoint-of-care device based on KETs for diagnosis of food allergies
ChipScopeGeleff SilvanaOvercoming the Limits of Diffraction with Superresolution Lighting on a Chip
ReGenHeartPavone-Gyöngyösi MariannClinical development and proof of principle testing of new regenerative VEGF-D therapy for cost-effective treatment of refractory angina, A phase II randomized, double-blinded, placebo-controlled study
KidsAPRami-Merhar BirgitThe artificial pancreas in children aged 1 to 7 years with type 1 diabetes
MOONLeitgeb RainerMulti-modal Optical Diagnostics for Ocular and Neurodegenerative Disease
ESOTRACDrexler WolfgangHybrid optical and optoacoustic endoscope for esophageal tracking
CResPacePavone-Gyöngyösi MariannAdaptive Bio-electronics for Chronic Cardiorespiratory Disease
HBM4EUMoshammer HannsEuropean Human Biomonitoring Initiative
TEAMAkkaya-Kalayci TürkanTechnology Enabled Adolescent Mental Health
FBILeitgeb RainerMultimodal, Functional Bio-Photonic Imaging
EN_ACTI2NGHuppa JohannesEuropean Network on Anti-Cancer Immuno-Therapy Improvement by modification of CAR and TCR Interactions and Nanoscale Geometry
Secret-CellsHarkany TiborCellular diversity and stress-induced cell-state switches in the mammalian hypothalamus
TNT-TUMORSSibilia MariaTherapeutic approaches to enhance innate immunity against Tumors
ID-LYMEStockinger HannesA novel immunity-based test for early diagnosis of Lyme disease
GSAORIPircher MichaelGuide Stars Adaptive Optics for Retinal Imaging
SmartResilienceKlimek PeterSmart Resilience Indicators for Smart Critical Infrastructures
EUR-HUMANHoffmann KathrynEUropean Refugees - HUman Movement and Advisory Network
HYPMEDHelbich ThomasDigital Hybrid Breast PET/MRI for Enhanced Diagnosis of Breast Cancer
MIBDrexler WolfgangMulti-modal, Endoscopic Biophotonic Imaging of Bladder Cancer for Point-of-Care Diagnosis
ALBINOKlebermaß-Schrehof KatrinEffect of ALlopurinol in addition to hypothermia for hypoxic-ischemic Brain Injury on Neurocognitive Outcome
RELENTKain RenateRELapses prevENTion in chronic autoimmune disease: common mechanisms and co-morbidities
U-PGxSamwald MatthiasUbiquitous Pharmacogenomics (U-PGx): Making actionable pharmacogenomic data and effective treatment optimization accessible to every European citizen
MURABHelbich ThomasMRI and Ultrasound Robotic Assisted Biopsy
OCTCHIPDrexler WolfgangOphthalmic OCT on a Chip
FOLSMARTStockinger HannesFolate-Target Nanodevies To Activated Macrophages For Rheumatoid Arthritis
ENLIGHT-TENEllmeier WilfriedEuropean Network linking informatics and genomics of helper T cells
ALKATRASMerkel OlafALK Activation as a target of TRAanslational Science (ALKATRAS): Break free from cancer
CaSR BiomedicineKallay EniköCalcium-Sensing Receptor (CaSR): Therapeutics for Non-Communicable Diseases
CORBELWolzt MichaelCoordinated Research Infrastructures Building Enduring Life-science services
RD-ACTIONVoigtlaender TillPromoting Implementation of Recommendations on Policy, Information and Data for Rare Diseases
OPTIMALZBaumann BernhardOptical imaging of ocular pathology in Alzheimer’s disease
CONCERTDörr WolfgangEuropean Joint Programme for the Integration of Radiation Protection Research
STEMMING-FROM-NERVEAdameyko IgoTargeted Cell Recruitment During Organogenesis And Regeneration: Glia Makes The Tooth
ELASTISLETEpstein MichelleTailored Elastin-like Recombinamers as Advanced Systems for Cell Therapies in Diabetes Mellitus: a Synthetic Biology Approach towards a Bioeffective and Immunoisolated Biosimilar Islet/Cell Niche
IgEPathStarkl PhilippIgEPath - Contributions of IgE-antibodies and IgE effector cells to host defense against pathogenic bacteria
RitrainWolzt MichaelReseach Infrastructures Training Programme
ICareKarwautz AndreasIntegrating Technology into Mental Health Care Delivery in Europe
BRIDGE HealthSimon JuditBRidging Information and Data Generation for Evidence-based Health Policy and Research
IDEAS König FranzImproving Design, Evaluation and Analysis of early drug development Studies
SciencePavone-Gyöngyösi MariannStem Cell therapy in IschEmic Non-treatable Cardiac diseasE (SCIENCE)

CONCERT

Das 'European Joint Programme for the Integration of Radiation Protection Research - CONCERT' unter H2020 fungiert als Schirmstruktur für Forschungsinitiativen im Strahlenschutz der Plattformen MELODI, ALLIANCE, NERIS, EURADOS und der europäischen Medizinischen Fachgesellschaften.
Rolle der MedUni Wien: Projektpartnerin
Leitung an der MedUni Wien: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Dörr

MURAB

Das MURAB Projekt sieht vor einen Ultraschallroboter, welcher automatisierte Untersuchungen durchführt, zu entwickeln.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Thomas Helbich, MBA, MSc.

BRIDGE Health

Ziel des BRIDGE Health Projektes ist es europäische Projekte und Initiativen im Bereich der Gesundheitsinformation zu vernetzen und darauf aufbauend Grundlagen für ein EU Gesundheitsinformationssystem zu schaffen.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Judit Simon
Projektdauer: 01.05.2015 - 31.10.2017

ICARE

Das Ziel des „ICare-Projektes“ ist es, ein komplexes Modell zu etablieren, das Gesundheitsförderung, Risikoerkennung, Krankheitsprävention und Überbrückung von Wartezeiten auf konventionelle Behandlung für die häufigsten seelischen Probleme und Störungen verbindet.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Andreas Karwautz & Ass.-Prof. Mag. Dr. Gudrun Wagner
Projektdauer: 01.09.2015 – 31.08.2019

folSmart

Mit FOLSMART soll ein neuer und effektiver Ansatz zur Behandlung von rheumatoider Arthritis (RA) mit Folat-basierten Nanokapseln (FBNs) entwickelt werden.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Hannes Stockinger
Projektdauer: 01.01.2016-31.12.2019

RItrain

Das Ziel von RItrain ist die Erhebung der spezifischen Kompetenzanforderungen und die Entwicklung von Trainingsprogrammen für Führungsteams in verschiedenen Funktionsbereichen von RI.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Michael Wolzt
Projektdauer: 01.09.2015 – 31.08.2019

SCIENCE

Das Ziel des SCIENCE Projektes ist es eine effektive Stammzell-basierte Therapie mit allogenen aus dem Fettgewebe isolierten regenerativen Stromalzellen, um die Herzfunktion von Patienten mit KHK und Herzinsuffizienz zu verbessern und zu etablieren.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Assoc. Prof. Univ.-Doz. Dr. Mariann Pavone-Gyöngyösi
Projektdauer: 01.01.2015 - 01.01.2020

SECRET-CELLS

Das ERC Advanced Grant Projekt SECRET-CELLS erforscht zelluläre Vielfalt und stressinduzierte Zellzustandswechsel im Säugetierhypothalamus.
Die MedUni Wien ist Projektleiterin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Tibor Harkany, PhD MSc
Projektdauer: 01.09.2016 – 30.08.2021

U-PGx

Ziel des internationalen Projektes „Ubiquitous Pharmacogenomics“ (U-PGx) ist es, europäischen PatientInnen effektive Therapieoptimierungen mittels pharmakogenetischer Tests zugänglich zu machen.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Assoc. Prof. Dr. Matthias Samwald
Projektdauer: 01.01.2016 - 31.12.2020

HYPMED

Das HYPMED-Projekt verfolgt die Entwicklung eines neuartigen Gerätes für die medizinische Bildgebung, um Brustkrebs frühzeitig zu diagnostizieren und gezielt zu behandeln.
Die MedUni Wien ist Projektpartnerin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.med.univ. Thomas Helbich, MBA MSc
Projektdauer: 01.01.2016 – 01.01.2020

PAINCAGE

Das Projekt PAINCAGE erforscht das NGF-System und seine Wechselwirkung mit Endocannabinoid-Signalübertragung als neues Angriffsziel für neuropathische Schmerzen.
Die MedUni Wien ist Projektleiterin: unter der Leitung von Univ.-Prof. Tibor Harkany, PhD MSc
Projektdauer: 01.04.2014 - 31.12.2017

STEMMING-FROM-NERVE

Dieses ERC Consolidator Grant Projekt erforscht gezielte Zellrekrutierung während der Organogenese und Regeneration.
Glia macht den Zahn.
Die MedUni Wien ist Projektleiterin: unter der Leitung von Ass.-Prof. Igor Adameyko, PhD
Projektdauer: 01.08.2015 – 31.07.2020